Suche

BREMONT MARIE LOU

Ein Traum aus edelsten Materialien, in wunderbaren Melange-Farben! Schon jetzt eines unserer favorisierten Garne!
Verfügbarkeit: Please select required attribute(s)
  • *
CHF 14,20
decrease increase

Das Standardgarn MARIE LOU von Bremont für die kalte Jahreszeit wird auf einem 50 Gramm Knäuel von 200 Meter geliefert. Zu stricken mit einer Nadel 4.0mm, die Maschenprobe 10cm entsprechen  24 Maschen, Damen 40 benötigen 300 Gramm. Die Wolle setzt sich aus 45% Merinowolle, 25% Alpaka und 15% Yak zusammen. Dieses Standard-Garn besteht zu 100% Naturfaser und wird mit Handwäsche gepflegt.

Das Merinoschaf (Kurzform das Merino) ist eine Feinwoll-Schafrasse, die ursprünglich wohl aus Nordafrika stammt. Im Hochmittelalter gelangten Merinoschafe nach Spanien, hier erlangten sie wegen ihrer begehrten Wolle große wirtschaftliche Bedeutung. Erst im 19. Jahrhundert gab es auch in anderen Ländern große Merinoherden, heute ist Australien der Hauptlieferant für Merinowolle. Die Tiere werden bis auf die Haut geschoren und geben zwischen zwei und vier Kilogramm Wolle (gewaschen) pro Jahr. Bis zu zehn Kilogramm Merinowolle können von Spitzentieren gewonnen werden.

Seide zeichnet sich durch ihren Glanz und ihre hohe Festigkeit aus und wirkt isolierend gegen Kälte und Wärme. Sie kann bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Wasser einlagern. Seide neigt wenig zum Knittern. Auf Seidenstoffen werden besonders brillante Farben erzielt. Empfindlich ist Seide gegenüber hohen Temperaturen, Abrieb und Wasserflecken.

Seide (von mittellateinisch seta) ist ein tierischer Faserstoff. Sie wird aus den Kokons der Seidenraupe, der Larve des Seidenspinners, gewonnen. Seide ist die einzige in der Natur vorkommende textile Endlos-Fasern und besteht hauptsächlich aus Protein. Sie kommt ursprünglich aus China und war eine wichtige Handelsware, die über die Seidenstrasse nach Europa transportiert wurde. Neben China, wo heute noch der Hauptanteil produziert wird, sind Japan und Indien weitere wichtige Erzeugerländer, in denen der Seidenbau betrieben wird.

Der oder das Yak (Bos mutus), auch Jak geschrieben, ist eine in Zentralasien verbreitete Rinderart. Er ist eine der fünf Rinderarten, die domestiziert worden sind. Durch eine Entscheidung der ICZN hat seit 2003 der jüngere, auf einem Exemplar des Wildyaks basierende Artname mutus (lateinisch für „stumm“) Vorrang vor dem auf der Haustierform basierenden grunniens („grunzend“).Wegen seiner grunzähnlichen Laute wird der Yak auch (Tibetischer) Grunzochse genannt. Die Bezeichnung „Yak“ stammt aus der tibetischen Sprache. 

Komme was wolle, kaufen sie Ihre Wolle im Online-Shop woll-laden.ch oder besuchen Sie uns im Woll-laden Burgdorf.
Barbara Züger, Woll-Laden Burgdorf und woll-laden.ch für Ihre Strickprojekte.

 

Produktspezifikation
Marke Bremont
Nadelstärke 4 mm
Maschenprobe 10 cm 24 Maschen
Saison Herbst / Winter
Effekt Standardgarn
Material 100% Naturfaser
Material mit Alpaka
Material mit Merinowolle
Material mit Yak
Material mit Seide
Zusammensetzung 45% Merinowolle
Zusammensetzung 25% Alpaka
Zusammensetzung 15% Seide
Zusammensetzung 15% Yak
Damen 40 300 Gramm
Gewicht 50 Gramm
Lauflänge 200 Meter
Waschen Handwäsche
Filters
Sort
display