Suche

LANA GROSSA PRINCIPESSA

Kuschelweiche Angoramischung
Verfügbarkeit: Nicht am Lager
  • *
CHF 10,90
CHF 6,00
decrease increase

Das Flauschgarn PRINCIPESSA von Lana Grossa für die kalte Jahreszeit wird auf einem 25 Gramm Knäuel von 62 Meter geliefert. Zu stricken mit einer Nadel 5.0mm - 6.0mm, die Maschenprobe 10cm entsprechen 17 Maschen, Damen 40 benötigen 350 Gramm. Die Wolle setzt sich aus 40% Angora, 37% Schurwolle, 14% Alpaka und 9% Nylon zusammen. Dieses Flausch-Garn besteht zu 91% Naturfaser und wird mit Handwäsche gepflegt.

Angora ist eine Textilfaser, die aus den Haaren des Angorakaninchens gewonnen wird. Das Angorakaninchen ist eine langhaarige Kaninchenrasse. Wegen ihrer schweißabsorbierenden und wärmehaltenden Eigenschaften wird die Angorafaser vor allem für Bett- und Unterwäsche, Strumpfhosen und Decken verwendet Obwohl DIN 60001 und ISO 6938 eindeutig die Haare des Angorakaninchens als Angora definieren, besteht Verwechslungsgefahr mit Mohair, der Wolle der Angoraziege. Die Ziege hat ihren Namen von dem alten Namen der türkischen Stadt Ankara, da sie dort vorkommt. Das Kaninchen heißt Angorakaninchen, weil sein Haar dem der Ziege gleicht.

Es gibt Angorakaninchen mit verschiedenen Angora-Wollhaar-Strukturen. In Frankreich und in der Schweiz werden Angorakaninchen mit gröberer Woll-Struktur gezüchtet. Die Haare des Fells werden nach 4 Monaten überreif und werden durch Auskämmen, Schur aber auch durch qualvolles „Abzupfen“ bei lebendigem Leib gewonnen. Diese gezupfte Wolle wird zu langhaariger Handarbeitswolle verarbeitet. In Deutschland, Österreich und weiteren Ländern werden Angorakaninchen gezüchtet, deren Fell ein feines Woll-Vlies bildet, das regelmäßig alle 2-3 Monate geschoren wird. Die geschorene Angora-Wolle verarbeiten spezialisierte Betriebe zu hochwertigen Strickwaren. Angora-Handstrickwolle wird in Deutschland nur noch von wenigen lokalen Fachgeschäften und Internet-Händlern angeboten. Zur Schur der Tiere wird hierzulande entweder eine Handschere mit Schutzbügel oder eine elektrische Schermaschine verwendet. Nach der Schur verbringen die Tiere ca. 48 Stunden in temperierten Ställen. Danach hat sich das Kaninchen umgestellt und die Wolle hat wieder zu wachsen begonnen

Die Alpaka-Faser ist eine weiche, seidig-glänzende Naturfaser. Im Vergleich zur Schafswolle ist sie wärmer, feiner und sie besitzt einen geringeren Fettgehalt. Die gesamte Verarbeitung der Alpaka-Faser wie das Vorbereiten, Kardieren, Spinnen, Weben und weitere Veredelungsverfahren sind den Verfahren der Schafwollverarbeitung sehr ähnlich.

Das Alpaka (Vicuna paca) auch Pako, ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende, domestizierte Kamelform, die vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet wird. Der Bestand an Alpakas in Peru liegt bei etwa 3,5 Millionen Tieren, was ca. 80 Prozent des weltweiten Bestandes ausmacht.In Europa wird Alpakawolle bisher eher wenig genutzt. Alpakas werden in Europa aufgrund ihres ruhigen und friedlichen Charakters auch in der tiergestützten Therapie eingesetzt.

Die Bezeichnung Schurwolle oder Reine Schurwolle drückt aus, dass es sich um neue, unmittelbar von einem lebenden Tier stammende Wolle,

Komme was wolle, kaufen sie Ihre Wolle im Online-Shop woll-laden.ch oder besuchen Sie uns im Woll-laden Burgdorf.
Barbara Züger, Woll-Laden Burgdorf und woll-laden.ch für Ihre Strickprojekte.

Produktspezifikation
Marke Lana Grossa
Nadelstärke 5 mm
Nadelstärke 5½ mm
Nadelstärke 6 mm
Maschenprobe 10 cm 17 Maschen
Saison Herbst / Winter
Effekt Flauschgarn
Material 90% Naturfaser
Material mit Angora
Material mit Schurwolle
Material mit Alpaka
Zusammensetzung 40% Angora
Zusammensetzung 37% Schurwolle
Zusammensetzung 14% Alpaka
Zusammensetzung 9% Nylon
Damen 40 350 Gramm
Gewicht 25 Gramm
Lauflänge 62 Meter
Waschen Handwäsche
Filters
Sort
display