Suche

ZEALANA KIWI

Die Wolle kommt von neuseeländischen Merinoschafen, die Baumwolle ist ökologisch hergestellt. Das Garn ist weich, glatt und fällt schön mit einer guten Maschendefinition, temperaturausgleichend.
  • *
CHF 15,30
decrease increase

Das Standardgarn KIWI von Zealana für jede Jahreszeit wird auf einem 40 Gramm Knäuel von 124 Meter geliefert. Zu stricken mit einer Nadel  3mm, die Maschenprobe 10cm entsprechen 27 Maschen, Damen 40 benötigen 360 Gramm. Die Wolle setzt sich aus 40% neuseeländischer Merinowolle, 30% Possum und 30% Biologischer Baumwolle zusammen. Dieses Standard-Garn besteht zu 100% Naturfaser und wird mit Handwäsche gepflegt.

Das Merinoschaf (Kurzformdas Merino) ist eine Feinwoll-Schafrasse, die ursprünglich wohl aus Nordafrika stammt. Im Hochmittelalter gelangten Merinoschafe nach Spanien, hier erlangten sie wegen ihrer begehrten Wolle große wirtschaftliche Bedeutung. Erst im 19. Jahrhundert gab es auch in anderen Ländern große Merinoherden, heute ist Australien der Hauptlieferant für Merinowolle. Die Tiere werden bis auf die Haut geschoren und geben zwischen zwei und vier Kilogramm Wolle (gewaschen) pro Jahr. Bis zu zehn Kilogramm Merinowolle können von Spitzentieren gewonnen werden.

Durch die Einfuhr von Merinos nach Australien und Neuseeland durch europäische Siedler entwickelten sich diese Länder zu den weltweit größten Wollproduzenten. Der Anteil von Merinowolle am gesamten Jahreswollumsatz beträgt etwa 40 %. Fast 100 % davon stammen vom australischen Merinoschaf. Insbesondere die australische Produktion von Merinowolle wird von einigen Tierschutzorganisationen mit dem Vorwurf der Tierquälerei konfrontiert, da dort die Methode Mulesing zur Vermeidung von Parasitenbefall angewandt wird. Dabei wird ohne Betäubung ein Teil der Haut rund um den Schwanz entfernt, sodass dort kein Fliegenbefall auftreten kann.

Der Name „Baumwolle“ leitet sich von den Büscheln langer Fasern in den Früchten der Baumwollpflanze ab, welche die Ausbreitung der Pflanzensamen über größere Distanzen ermöglichen. Allerdings ist die Baumwollpflanze trotz des Namens kein Baum, sondern ein bis zu 6 Meter hoher Strauch. Viele Pflanzensamen tragen solche Samenhaare (auch Samenwolle), doch nur die der Baumwollpflanze werden zur Textilherstellung verwendet. Wie die tierischen Wollhaare dienen diese Pflanzenfasern als Grundlage zur Herstellung von Garnen, Geweben und Wirkwaren.

Als Possums werden eine Reihe von Beutelsäugern der Ordnung Diprotodontia aus dem australischen Raum bezeichnet, namentlich ein Großteil oder auch alle Vertreter der Unterordnung Phalangeriformes. Der vorwiegend im Englischen verwendete Begriff taucht manchmal auch im Deutschen auf. Possums sind nicht mit den Opossums zu verwechseln, einer in Amerika beheimateten Gruppe von Beutelratten.Niedlich sieht er aus, der Fuchskusu, doch in Neuseeland ist das possierlich wirkende Beuteltier landesweit verhasst. Die «Possum» genannten Kletterer ruinieren Vorgärten. Sie zerstören Bäume. Und vor allem vergreifen sie sich an den Eiern des vielgeliebten Wappenvogels, des Kiwi. 70 Millionen Fuchskusus soll es mittlerweile in Neuseeland geben - das wären 20 Mal so viele Possums wie Einwohner.

Komme was wolle, kaufen sie Ihre Wolle im Online-Shop woll-laden.ch oder besuchen Sie uns im Woll-laden Burgdorf.
Barbara Züger, Woll-Laden Burgdorf und woll-laden.ch für Ihre Strickprojekte.

 

Produktspezifikation
Marke Zealana
Nadelstärke 3 mm
Maschenprobe 10 cm 27 Maschen
Saison Ganzjahr
Material 100% Naturfaser
Material mit Baumwolle
Material mit Merinowolle
Effekt Standardgarn
Zusammensetzung 30% Baumwolle Bio
Zusammensetzung 30% Possum
Zusammensetzung 40% Merinowolle
Damen 40 360 Gramm
Gewicht 40 Gramm
Lauflänge 124 Meter
Waschen Handwäsche
Filters
Sort
display