Suche
Filters
Blog Options
Close

LANA GROSSA FOURSEASON

Edles und pillingarmes Ganzjahresgarn aus Bio-Schurwolle, Bio-Baumwolle und Kaschmir. GOTS und ICEA zertifiziert
Artikelnummer: LAFOURSEASON
CHF 6.00
CHF 12.90
Verfügbarkeit: Bitte klicken Sie eine Farbe
  • *
- +

Das Standardgarn FOURSEASON von Lana Grossa für jede Jahreszeit wird auf einem 50 Gramm Knäuel von 105 Meter geliefert. Zu stricken mit einer Nadel 5.5mm oder 6.0mm, die Maschenprobe 10cm entsprechen 15 Maschen, Damen 40 benötigen 450-500 Gramm. Das Wolle setzt sich aus 45% Schurwolle, 40% Bio - Baumwolle und 15 % Kaschmir zusammen. Dieses Standard-Garn besteht zu 100% Naturfaser und wird mit Handwäsche gepflegt.

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette sowie Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.

ICEA ist ein gemeinnütziges Konsortium, an dem Entitäten, Verbände, Unternehmen und Organisationen der Zivilgesellschaft teilnehmen. Überprüft und zertifiziert mehrere tausend Unternehmen, die ihre Geschäfte in Bezug auf Mensch und Umwelt tätigen, und schützen die Würde der Arbeitnehmer und die Rechte der Verbraucher.

Der Name „Baumwolle“ leitet sich von den Büscheln langer Fasern in den Früchten der Baumwollpflanze ab, welche die Ausbreitung der Pflanzensamen über größere Distanzen ermöglichen. Allerdings ist die Baumwollpflanze trotz des Namens kein Baum, sondern ein bis zu 6 Meter hoher Strauch. Viele Pflanzensamen tragen solche Samenhaare (auch Samenwolle), doch nur die der Baumwollpflanze werden zur Textilherstellung verwendet. Wie die tierischen Wollhaare dienen diese Pflanzenfasern als Grundlage zur Herstellung von Garnen, Geweben und Wirkwaren.

Die Bezeichnung Schurwolle oder Reine Schurwolle drückt aus, dass es sich um neue, unmittelbar von einem lebenden Tier stammende Wolle, und nicht um ein wiederverwendetes, also aus Alttextilien hergestelltes Recyclingprodukt.

Der Name ist von der Region Kaschmir abgeleitet. Die dort beheimatete Gattung der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen mit ihren etwa 20 Rassen kommt in den Farbschlägen Weiß, Grau, Braun oder Schwarz vor. Sie zählt zur Familie der Hausziegen, einer Unterart der Wollziegen. In ihrer Heimat wird Kaschmirwolle seit ungefähr 1000 v. Chr. handwerklich zu hochwertigen Textilien verarbeitet.Wichtigste Erzeugerländer heute sind China, die Mongolei, Iran und das mittelasiatische Hochland (Pamir). Es finden sich jedoch auch große Zuchtfarmen in Australien, Neuseeland und Schottland. Zu den kleineren Produzenten zählt unter anderem Kirgisistan. Die regionale Industrie hat sich auf die Fertigung von Kleidungsstücken wie Schals und Mützen spezialisiert.

Das vom Deckhaar (synonym Grannen) gereinigte Unterhaar der Kaschmir-Ziege ist besonders fein, mit einem Durchmesser von nur 15 bis 19 Mikrometer und einer Länge von 25 bis 90 Millimeter. Der durchschnittliche Durchmesser der Haare darf 19 Mikrometer nicht überschreiten, mit einem Variationskoeffizient von 24 % und einem maximalen Anteil von 3 % an Haaren mit einem Durchmesser von über 30 Mikrometern. Kaschmir zählt aufgrund seiner Feinfaserigkeit zu den Edelwollen mit sehr guten Wärmerückhaltungseigenschaften bei geringem Eigengewicht. Kaschmir ist eine der wertvollsten und teuersten Naturfasern und wird deshalb häufig mit Merinowolle oder anderer Schafwolle gemischt angeboten. Der Verkaufspreis richtet sich nach der Qualität der Wolle. Die Haare sollten möglichst fein (dünn), lang, gekraust und hell (weiß) sein; sie nehmen dabei ähnlich wie andere Wolle Farbstoffe gut auf.

  • Auskämmen: das Fell wird während des Fellwechsels zum Ende des Winters bzw. im Frühjahr ausgekämmt. Teilweise werden die Ziegen auch maschinell geschoren. Pro Tier werden ca. 150 Gramm gesammelt.
  • Sortiert wird von Hand nach Farben und schlechten Partien, gewaschen wird, um Fett und Verunreinigungen zu entfernen.
  • Entgrannen: das grobe Deckhaar (Grannen) wird von der gewünschten feinen Unterwolle getrennt, heute ebenfalls meist maschinell.

Komme was wolle, kaufen sie Ihre Wolle im Online-Shop woll-laden.ch oder besuchen Sie uns im Woll-laden Burgdorf.
Barbara Züger, Woll-Laden Burgdorf und woll-laden.ch für Ihre Strickprojekte.

What do you want to do ?
New mail
Produktspezifikation
MarkeLana Grossa
Nadelstärke5½ mm
Nadelstärke6 mm
Maschenprobe 1015 Maschen
SaisonGanzjahr
EffektStandardgarn
Material100% Naturfaser
MaterialBio - zertifiziert
Materialmit Schurwolle
Materialmit Baumwolle
Materialmit Kaschmir
Zusammensetzung100% Baumwolle Bio
Zusammensetzung15% Kaschmir
Zusammensetzung40% Baumwolle
Zusammensetzung45% Schurwolle
Damen 40500 Gramm
Gewicht50 Gramm
Lauflänge105 Meter
WaschenHandwäsche