LANG AYMARA

Wenn Inovation und Klassik sich ergänzen: AYMARA besteht aus einer speziellen Fasermischung in einer traditionellen dreifädigen Verzwirrung. Das Garn wird aus qualitativ hochwertigem superfeinen peruanischen Alpakafasern, feiner Merinowolle und in einem geschlossenen Kreislauf hergestellten Tencelfasern gesponnen. Tencelfasern sind atmungsaktiv und biologisch komplett abbaubar.
CHF 9.90
Hersteller: Lang
Artikelnummer: LAYMARA
*
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
  • Not available
+ -

Das Standardgarn AYMARA von Lang für die kalte Jahreszeit wird auf einem 50 Gramm Knäuel von 135 Meter geliefert. Zu stricken mit einer Nadel 4.5mm oder 5.0mm, die Maschenprobe 10cm entsprechen 20Maschen, Damen 40 benötigen 400 Gramm. Die Wolle setzt sich aus 40% Alpaca, 30% Merino fine und 30% Viskose zusammen. Dieses tandard-Garn besteht zu 100% Naturfaser und wird mit 30 Grad im Wollwaschgang gepflegt. 

Die Alpaka-Faser ist eine weiche, seidig-glänzende Naturfaser. Im Vergleich zur Schafswolle ist sie wärmer, feiner und sie besitzt einen geringeren Fettgehalt. Die gesamte Verarbeitung der Alpaka-Faser wie das Vorbereiten, Kardieren, Spinnen, Weben und weitere Veredelungsverfahren sind den Verfahren der Schafwollverarbeitung sehr ähnlich.

Das Alpaka (Vicuna paca) auch Pako, ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende, domestizierte Kamelform, die vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet wird. Der Bestand an Alpakas in Peru liegt bei etwa 3,5 Millionen Tieren, was ca. 80 Prozent des weltweiten Bestandes ausmacht.In Europa wird Alpakawolle bisher eher wenig genutzt. Alpakas werden in Europa aufgrund ihres ruhigen und friedlichen Charakters auch in der tiergestützten Therapie eingesetzt.

Es gibt zwei Alpakatypen, das Huacaya und das Suri. Sie unterscheiden sich in der Struktur ihrer Faser: Das Huacaya-Alpaka hat eine feine, gleichmäßig gekräuselte Faser und einige Grannenhaare (Deckhaare), die möglichst fein sein sollten. Das Suri-Alpaka hingegen hat keine Kräuselung in der Faser, das Haar bildet gelockte, gerade Strähnen, die am Tier herabhängen. Dadurch wirken Suris oft schmaler als Huacayas. Wie bei allen Kamelen ist der Körperbau der Alpakas durch relativ langgestreckte, schlanke Beine, einen langen, dünnen Hals und einen kleinen, dreieckigen Kopf charakterisiert. Als Neuweltkamele haben sie keinen Höcker. Sie sind etwas kleiner als Lamas, mit einem Gewicht von etwa 55 bis 65 Kilogramm sind sie vor allem deutlich leichter, Hengste können jedoch bis zu 80 Kilogramm schwer werden. Die Farben der Tiere reichen von reinweiß über beige zu allen Braun- und Rotbrauntönen bis hin zu Grauabstufungen und tiefschwarz. Es gibt außerdem mehrfarbige, gescheckte Tiere in vielen Variationen.

Die Bezeichnung Schurwolle oder Reine Schurwolle drückt aus, dass es sich um neue, unmittelbar von einem lebenden Tier stammende Wolle, und nicht um ein wiederverwendetes, also aus Alttextilien hergestelltes Recyclingprodukt.

Als Viskosefasern werden Chemiefasern (Regeneratfasern) aus regenerierter Cellulose bezeichnet, die sowohl als Filamentgarn als auch als Spinnfaser ...

Komme was wolle, kaufen sie Ihre Wolle im Online-Shop woll-laden.ch oder besuchen Sie uns im Woll-laden Burgdorf.
Barbara Züger, Woll-Laden Burgdorf und woll-laden.ch für Ihre Strickprojekte.

 
 
Produktspezifikation
Attribute name Attribute value
Nadelstärke 4½ mm, 5 mm
Maschenprobe 10 20 Maschen
Saison Herbst / Winter
Effekt Standardgarn
Material 100% Naturfaser, mit Alpaka, mit Merinowolle, mit Regeneratfaser
Zusammensetzung 40% Alpaka, 30% Merinowolle, 30% Viskose
Damen 40 400 Gramm
Herren 48 450 Gramm
Kinder 10 Jahre 200 Gramm
Gewicht 50 Gramm
Lauflänge 135 Meter
Waschen 30 Grad Wollwaschgang